Veneers – die „Verkleidung“ für die Zähne

Gerade sollen sie sein. Weiß wie Schnee und lückenlos aneinandergereiht. So die Wunschvorstellung vieler Menschen von ästhetischen Zähnen. Doch nur selten sind diese Eigenschaften von Natur aus gegeben. Verblendschalen (Veneers) machen jedoch dieses Ideal erreichbar.

Veneers sind hauchdünne, keramische Verblendschalen, welche sowohl die Farbe also auch die Form von Zähnen verbessern. Deshalb kommen Veneers zum Einsatz, wenn an Zähnen Verfärbungen beispielsweise durch häufigen Rotwein-, Kaffee- oder Teegenuss auftreten. Ebenso können Veneers kleine Defekte am Zahn wie abgebrochene Ecken wieder korrigieren.

Die Verblendschalen werden individuell angefertigt. Sie sind in Bezug auf die Korrektur von Verfärbungen dann besonders ratsam, wenn diese Verfärbungen nicht durch Bleachings beseitigt werden können. Veneers haben große Vorzüge. Dazu zählen ihre Haltbarkeit und Härte. Vorteilhaft im Vergleich zu anderen Zahnersatzarten ist zudem, dass für die Befestigung der Veneers kaum gesunde Zahnsubstanz verloren geht. Denn die Schalen werden mit einem Spezialkleber angebracht, was jedoch hinsichtlich ihrer Belastbarkeit zu keinen Einbußen führt.

„Veneers punkten besonders unter ästhetischen Gesichtspunkten“, erklärt die Hanauer Zahnärztin und Expertin für ästhetische Zahnheilkunde Kristina Varga. Denn diese Form des Zahnersatzes ist von der natürlichen Zahnsubstanz nicht zu unterscheiden. Hinzu kommt die hohe Bioverträglichkeit. In der Praxis von Kristina Varga werden ausschließlich Veneers aus Keramik verwendet. Dieses Material ist gut verträglich, weil es zu keinerlei Wechselwirkungen mit anderen eventuell im Mund befindlichen Materialien wie beispielsweise Edelmetallen führt.

Für Knirscher nur bedingt geeignet

Immer mehr Menschen knirschen zum Stressabbau mit den Zähnen. Für diese Patienten sind Veneers nicht uneingeschränkt zu empfehlen. Gleiches gilt für Menschen, bei beim Zerkleinern der Nahrung zum Pressen neigen oder Menschen, die die Angewohnheit haben, an (Blei-)stiften zu kauen. Denn ein solches Verhalten kann dazu führen, dass die Veneers wieder abgehebelt werden. Da beim Knirschen oder Pressen enorme Kräfte wirken. Um die natürliche Zahnsubstanz und auch die Veneers zu schonen, sollten solche Patienten spezielle Knirscherschienen tragen. Diese werden im Auftrag des Zahnarztes in Dentallaboren individuell angefertigt und schützen die Zähne vor Abrieb und Verschleiß.