„Wer hohe Türme bauen will, muss lange beim Fundament verweilen“„Wer hohe Türme bauen will, muss lange beim Fundament verweilen“

Implantologie

Die Implantologie ermöglicht es, im Kiefer eine künstliche Zahnwurzel zu verankern, die als Basis für die verschiedenen Formen des Zahnersatzes dient.

Die künstliche Zahnwurzel – das Implantat – wird in der Regel in den Kiefer gesteckt oder geschraubt, woraufhin es in den Folgemonaten mit dem Knochengewebe verwächst. So bildet es eine belastbare, dauerhafte Basis für den passgenauen Zahnersatz – der sogar dank Gewindeaufnahme gewechselt werden kann. Das bietet einen großen Vorteil gegenüber konventionellen Befestigungsverfahren: Die umliegenden Zähne bleiben intakt. Sie müssen nicht beschliffen werden, um als Träger dienen zu können.

Gewöhnlich besteht ein Implantat aus Keramik oder Titan. Selbstverständlich kommen bei uns ausschließlich Materialien zum Einsatz, deren langfristige Verträglichkeit für den Körper wissenschaftlich erwiesen ist. Ein Implantat kann sowohl eine Krone zum Ersetzen eines Einzelzahns tragen als auch im Verbund mit weiteren Implantaten eine Brücke zum Schließen größerer Lücken. Auch bei zahnlosem Kiefer kann anstelle einer herausnehmbaren Prothese, mit der sich einige Patienten schwertun, eine Implantatversorgung erfolgen. Wir klären Sie gern eingehend über die Möglichkeiten auf, die die Implantologie Ihnen bietet.